Fortsetzung folgt...

 

Herzlich Willkommen, liebe Krimi-Freunde!

Erster Auswanderer Krimi

Mit Hoffnung ist ein weites Feld und Man erntet, was man sät beginnt eine Reihe historischer Krimis, deren Handlung sich von den 1880er Jahren bis ans Ende des Zweiten Weltkriegs erstrecken wird.

Worum geht es?

Die Landarbeiter Marie und Hans Sievers wandern im Sommer 1881 mit ihren Kindern in der Hoffnung auf ein besseres Leben nach Amerika aus. Sie gehören zu den vielen deutschen Auswanderern, die von der US-Regierung kostenloses Ackerland in den Weiten Nord-Dakotas erhalten.

Doch der Anfang in der neuen Umgebung ist schwerer als gedacht und einige der anderen Siedler schrecken vor nichts zurück, um ihre Ziele zu erreichen oder alte Rechnungen zu begleichen.

Bestellen Sie "Hoffnung ist ein weites Feld" bei Ihrem Buchhändler vor Ort oder bei:

 

Presse- und Lesermeinungen:

Rezensionen

 

"Hoffnung ist ein weites Feld ist der gelungene Start einer Romanreihe, die das Leben der Familie Sievers von 1881 bis in die vierziger Jahre des 20. Jahrhunderts zum Thema haben soll." (Histo-Couch.de, November 2013)

„Ein spannendes Buch, in dem historische Fakten gekonnt ins Krimi-Genre eingebettet werden.” (DAS MAGAZIN, Sept. 2013)

„Ein Krimi der erfrischend anderen Art.” (Amazon.de)

„Man will das Buch überhaupt nicht mehr aus der Hand legen. Die Handlung wird von Seite zu Seite spannender. Es ist alles so toll beschrieben, man fühlt sich mitten im Geschehen. Ich kann das Buch nur bestens empfehlen und freue mich schon auf die Fortsetzung.”(LovelyBooks.de)

„Motive und mögliche Täter lassen den Leser in immer neue Spekulationen verfallen um zum Schluss doch überrascht zu werden.” (Amazon.de)

Leseprobe ("Blick ins Buch") bei Amazon.de

Bitte nutzt den kostenlosen Erinnerungsservice des Verlages, um euch bei Erscheinen der Fortsetzungen informieren zu lassen.

Viel Spaß beim Lesen!
 

Der Autor:

Kai Blum

Kai Blum wanderte 1994 in die USA aus und wohnte anfangs in Washington, D.C. und später in Virginia sowie South Dakota. Seit Ende der Neunziger Jahre lebt er in Michigan. Beruflich war er bisher u.a. im Buchhandel, in einer Bibliothek und vor allem im Internet-Bereich tätig. Anfang 2006 erhielt er die amerikanische Staatsbürgerschaft. Bisher sind fünf Bücher von ihm erschienen:

- Alltag in Amerika: Leben und Arbeiten in den USA

- Immobilien in den USA

- Fettnäpfchenführer USA: Mittendurch und Drumherum

- Hoffnung ist ein weites Feld (Erster Teil des Auswanderer-Krimis)

- Man erntet, was man sät (Zweiter Teil des Auswanderer-Krimis)

Kontaktinfo